Durch die Kontaktbeschränkungen während des Corona-Lockdowns in Sachsen war über mehrere Wochen kein normaler Schulbetrieb möglich und der Unterrichtsstoff konnte nicht in gewohnter Weise erarbeitet und vermittelt werden. Viele Familien traf dieser Einschnitt stark.
Das Projekt Universität nützt Schule (UnS) sieht eine Förderung von Schülerinnen und Schülern vor, die während der Zeit des „Homeschoolings“ weniger erfolgreich lernen konnten.
Sie können bei UnS Kinder zu Beginn des Schuljahres 2020/2021 systematisch fördern und dabei gezielt Praxiserfahrungen sammeln.

Das Projekt ist für Studierende aller Lehrämter offen.

Foto: Colourbox.de
Foto: Colourbox.de

UnS ist ein Angebot an Leipziger Grundschulen, Oberschulen und Gymnasien. Schulen, die sich für eine Teilnahme melden, erhalten Unterstützung durch Lehramtsstudierende im Zeitraum vom 31. August bis 30. September 2020 in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch.

32 Leipziger Schulen haben Bedarf für das Projekt UnS angemeldet und benötigen insgesamt 126 Lehramtsstudierende für die Förderung der Schülerinnen und Schüler.

Für den Beginn des kommenden Schuljahrs 2020/2021 hat das Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung mit dem Projekt Universität nützt Schule (UnS) ein Projekt zur Unterstützung der Leipziger Schulen entwickelt, welches eine Förderung von Schülerinnen und Schülern vorsieht, die während der Zeit des „Homeschoolings“ in den letzten Monaten weniger erfolgreich lernen konnten. Die Förderung wird von Lehramtsstudierenden der Universität Leipzig durchgeführt, die ihre Tätigkeit aus den GTA-Mitteln der Schulen finanziell honoriert bekommen. Das Projekt wird vom LaSuB (Standort Leipzig) mitgetragen.

Vor allem jüngere Schülerinnen und Schüler sind durch Homeschooling oft überfordert. UnS zielt deshalb an Grundschulen auf die Klassenstufen 2 bis 4 sowie an Oberschulen und Gymnasien auf die Klassenstufe 5 und 6, wobei ein jahrgangsübergreifendes Arbeiten möglich ist. Im Mittelpunkt steht dabei eine Unterstützung im Erwerb bzw. in der Festigung von Kernkompetenzen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch.

In enger Zusammenarbeit mit den Lehrkräften an den Schulen werden insbesondere im Kompetenzzuwachs gefährdete Kinder zweimal wöchentlich jeweils 90 Minuten im Nachmittagsbereich durch Lehramtsstudierende gefördert.

Darüber hinaus bietet UnS Studierenden die Möglichkeit, insbesondere vor dem Hintergrund der pandemiebedingten Ausfälle oder Verkürzungen von Praktikumsphasen, Praxiserfahrung zu sammeln.

Die Durchführung des Projekts UnS ist zunächst für den Beginn des Schuljahres im Zeitraum vom 31. August bis zum 30. September 2020 geplant. An zwei Tagen pro Woche sind Sie für jeweils 90 Minuten an der von Ihnen ausgewählten Projektschule beschäftigt. Die meisten Schulen planen die Förderung am frühen Nachmittag nach Unterrichtsschluss. Einzelne Schulen haben auch eine Förderung am Vormittag angefragt. Die konkreten Arbeitstage und die Zeiten besprechen Sie individuell mit Ihrer Schule.

Sie fördern einzelne Schülerinnen und Schüler an Ihrer Projektschule in Kleingruppen in den Kernfächern Deutsch, Mathematik und Englisch. Dabei werden Sie idealerweise von den entsprechenden Lehrkräften in Ihrer Schule begleitet und mit Inforationen zu den Förderinhalten sowie ggf. mit Materialien versorgt. Zudem erhalten Sie vor Beginn Ihrer Tätigkeit Unterstützung durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Zentrums für Lehrerbildung und Schulforschung in Form von kleinen „Video-Wegweisern“ (je nach Fach), Materialien und Hinweisen. Weietrhin werden wir in einem gemeinsamen Moodle-Kurs den Austausch aller am Projekt beteiligten Studierenden über ein Forum ermöglich und zudem Materialsammlungen zur gegenseitigen Unterstützung einrichten.

Ihre Tätigkeit im Projekt UnS wird aus dem GTA-Budget der Schulen finanziert. Die Höhe des Honorars beträgt voraussichtlich 12 EUR pro 45 Minuten.

Schulleiterinnen und Schulleiter an Leipziger Schulen wurden am 16.06.2020 über das Schulportal über eine mögliche Teilnahme am Projekt informiert. Inzwischen haben 32 Schulen ihre Teilnahme am Projekt angezeigt.

Die Studierenden, die Ihre Schule ausgewählt haben, werden Sie in den nächsten Tagen kontaktieren. Bitte sprechen Sie mit den Studierenden individuell die Zeiten für die Förderung ab. Außerdem schließen Sie mit den Studierenden einen Honorarvertrag. Dies sollte möglichst noch vor Beginn der Sommerferien geschehen.

Gern stehen wir für weitere Fragen per Telefon (Mi, 9 – 11 Uhr) oder per E-Mail zur Verfügung.

Kontaktmöglichkeit während Corona:

Derzeit kommunizieren wir mit allen Interessierten im Wesentlichen via E-Mail. Wir bitten Sie daher, uns außerhalb der Präsenzzeiten (Die und Mi, 8:00-14:00) bei Fragen per E-Mail zu kontaktieren und regelmäßig Ihre E-Mails (inklusive dem Spam-Ordner) zu kontrollieren, damit Sie alle Informationen zu UnS erreichen. 

 

Informationen zum Masernschutzgesetz:

Laut § 20 Absatz 9 des Infektionsschutzgesetzes müssen ab dem 01. März 2020 auch Praktikantinnen und Praktikanten, Referendarinnen und Referendare, Externe sowie Honorarkräfte, die an Schulen tätig sind, einen Nachweis über eine Masernschutzimpfung, Masernimmunität oder Kontraindikation nachweisen.

Wer keinen Nachweis vorlegen kann, kann an UnS nicht teilnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Praktika im Lehramt

mehr erfahren

Fit durchs Lehramtsstudium

mehr erfahren

StartTraining

mehr erfahren