Lehrangebot

Zu sehen sind die Hände zwei stehender Personen, die in einem Buch nachlesen

Wintersemester 2022/23

Lehrangebot des ZLS in den Ergänzungsstudien im Wintersemester 2022/23

mehr erfahren

Module „Körper - Stimme - Kommunikation“

Stimm- und Kommunikations­training im Lehramtsstudium

Als angehende Lehrkraft haben Sie sich einen sprechintensiven und kommunikativ anspruchsvollen Beruf ausgesucht. Umso wichtiger sind intensive rhetorische und kommunikative Übungen bereits während des Studiums.

mehr erfahren

Profilstudien

Profilbereich

Der Profilbereich in den Ergänzungsstudien umfasst fünf verschiedene Profile. Als Wahlpflichtmodule entwickelt, können Sie während Ihres Lehramtsstudiums zwischen Themen zu politischer, kultureller und nachhaltiger Bildung, Mediendidaktik und Inklusion wählen. Pro Modul erhalten Sie insgesamt 5 Leistungspunkte.

mehr erfahren

Informationen und Studien­dokumente

Umfang

Die Ergänzungsstudien umfassen gemäß § 7 Abs. 1 Lehramtsprüfungsordnung I (LAPO I) vom 19. Januar 2022 in den Studiengängen mit dem Abschluss Erste Staatsprüfung:

Studiengang Umfang (Leistungspunkte) Zentrale Studienberatung
Lehramt an Grundschulen 10 Aufbau des Studiums
Lehramt Sonderpädagogik 10 Aufbau des Studiums
Lehramt an Oberschulen 20 Aufbau des Studiums
Lehramt an Gymnasien 20 Aufbau des Studiums
Lehramt an berufsbildenden Schulen 10 Aufbau des Studiums

 

Wahlmöglichkeiten

„Körper – Stimme – Kommunikation“ (KSK)

In den Prüfungsordnungen der Universität Leipzig sind für alle Lehramtsstudiengänge im Rahmen der Ergänzungsstudien 5 LP obligatorisch für das Modul „Körper – Stimme – Kommunikation“ (KSK) reserviert.

Wahlmodule

Die verbleibenden für die Ergänzungsstudien vorgesehenen Leistungspunkte können sich verteilen auf

D.h. anstelle der Wahlmodule des ZLS können Studierende im Rahmen der Ergänzungsstudien auch Module der Fächer sowie Sprachmodule wählen, z. B. Latein (insbesondere für die Lehramtsfächer Geschichte und evangelische Religion) oder moderne Fremdsprachen. Die Angebote ergeben sich aus den Studien- und Prüfungsordnungen der Fächer. Die Einschreibung wird über die Fächer und Fakultäten bzw. über das Sprachenzentrum geregelt.

Anträge und Fragen zur Anrechnung von Prüfungsleistungen im Ergänzungsbereich richten Sie bitte an den Prüfungsausschuss des ZLS.

Beachten Sie bitte § 17 Prüfungsordnung Erster Teil Allgemeine Vorschriften für den jeweiligen Lehramtsstudiengang:

Ergänzungsstudien

Die Modulbeschreibungen zu den Modulen in den Ergänzungsstudien sowie die Studienverlaufspläne finden Sie in den Amtlichen Bekanntmachungen

Siehe auch: Studiendokumente in amtlich noch nicht bekannt gemachter Fassung.

Fakultätsübergreifende Schlüsselqualifikationen

Die Modulbeschreibungen der fakultätsübergreifenden Schlüsselqualifikationen finden Sie in den Amtlichen Bekanntmachungen.

Studienverlaufspläne dienen der Orientierung

Studierende sind selbst dafür verantwortlich, wie sie ihr Studium anhand der Studien- und Prüfungsordnungen so organisieren, dass sie die Prüfungen in den vorgesehenen Zeiten ablegen. (vgl. § 22 Abs. 2 Nr. 2 SächsHSFG)

Studienverlaufspläne sollen helfen, den Überblick zu behalten und das Studium in der Regelstudienzeit zu absolvieren. Studienverlaufsplänen ist zu entnehmen, in welchen Semestern die Belegung bestimmter Module empfohlen wird. Studienverlaufsplänen machen jedoch keine verbindlichen Vorgaben, in welchem Semester genau bestimmte Module belegt werden müssen.

Module, die gemäß Studien- und Prüfungsordnungen – im Laufe des Studiums – zu belegen sind, können in einem früheren oder späteren Semester belegt werden als dies in Studienverlaufsplänen abgebildet ist.

Angesichts einer begrenzten Anzahl möglicher Zeitfenster für die Planung von Lehrveranstaltungen kann nicht verhindert werden, dass sich – je nach Fächerkombination – Module zeitlich überschneiden, so dass die individuelle Semesterplanung durchaus von den Empfehlungen der Studienverlaufspläne abweichen muss.

Lehramtsprüfungsordnung (LAPO I)

Lehramt an Grundschulen

Lehramt an Oberschulen

Lehramt Sonderpädagogik

Lehramt an Gymnasien

  • Über den Aufbau des Lehramtsstudiengangs mit dem Abschluss Erste Staatsprüfung für das Höhere Lehramt an Gymnasien informiert die Zentrale Studienberatung
  • Die Studien- und Prüfungsordnung für den Lehramtsstudiengang mit dem Abschluss Erste Staatsprüfung für das Höhere Lehramt an Gymnasien, Erster Teil: Allgemeine Vorschriften finden Sie in den Amtlichen Bekanntmachungen
  • Die Studien- und Prüfungsordnung für den Lehramtsstudiengang mit dem Abschluss Erste Staatsprüfung für das Höhere Lehramt an Gymnasien, Vierter Teil: Ergänzungsstudien finden Sie in den Amtlichen Bekanntmachungen
  • Die Studien- und Prüfungsordnung für den Integrierten Studiengang Höheres Lehramt an Gymnasien Deutsch/Französisch finden Sie in den Amtlichen Bekanntmachungen
  • Siehe auch: Studiendokumente in amtlich noch nicht bekannt gemachter Fassung.

Bewertung von Prüfungsleistungen in den Modulen der Ergänzungsstudien

Die Prüfungsleistungen in den Modulen der Ergänzungsstudien werden entweder benotet oder mit „bestanden“/„nicht bestanden“ bewertet.

Die Module, in denen Prüfungsleistungen nicht benotet werden, sondern mit „bestanden“/„nicht bestanden“ bewertet werden, sind gem. § 13 Abs. 7 PO im Zweiten (Bildungswissenschaften), Dritten (Fächer) bzw. Vierten Teil (Ergänzungsstudien) der Prüfungsordnung zu benennen. Die Module, in denen die Prüfungsleistung nicht benotet, sondern mit „bestanden“/„nicht bestanden“ bewertet werden, nennt § 3 Abs. 3 PO Vierter Teil.

Die Bewertungen der Prüfungsleistungen in den Modulen der Ergänzungsstudien gehen nicht in die Ermittlung der Gesamtnote der Ersten Staatsprüfung ein. (vgl. § 16 LAPO I) Für den Erwerb der Leistungspunkte des jeweiligen Moduls ist allein entscheidend, dass die entsprechende Prüfungsleistung mit „bestanden“ bzw. mind. der Note 4,0 bewertet wurde.

Modulnummer Modultitel Bewertung
30‑STE‑KSK „Körper – Stimme – Kommunikation“ „bestanden“/„nicht bestanden“
30‑STE‑PS1‑01 „Kulturelles Lernen – Ästhetische Bildung“ „bestanden“/„nicht bestanden“
30‑STE‑PS1‑02 „Varieté der Vielfalt: Ästhetisches Lernen in Sprache, Spiel, Bewegung, Kunst“ „bestanden“/„nicht bestanden“
30‑STE‑PS2‑01 „Mit Heterogenität umgehen – Integration, Inklusion, Begabungsförderung“ „bestanden“/„nicht bestanden“
30‑STE‑PS3‑01 „Bewegte Schule“ „bestanden“/„nicht bestanden“
30-STE-PS4-01 „Bildung für Nachhaltige Entwicklung in der Schule“ benotet
30-STE-PS4-02 „Bildung für Nachhaltige Entwicklung in der Schule – Aufbaumodul“ benotet
30‑STE‑PS4‑03 „Schule in der Mediengesellschaft“ „bestanden“/„nicht bestanden“
30-STE-PS4-04 „Demokratische Schulkultur und Demokratiepädagogik“ benotet
30-STE-PS4-05 „Medienbildung und politische Bildung in der Schule“ „bestanden“/„nicht bestanden“
30-STE-PS5-01 „Internationalisierung der schulischen Bildung“ benotet
30-STE-PS5-02 „Internationalisierung der schulischen Bildung“ benotet
30‑STE‑WA „Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten“ „bestanden“/„nicht bestanden“

Häufig gestellte Fragen

Politische Bildung und Medienbildung

Seit der Lehramtsprüfungsordnung I vom 19. Januar 2022 (gültig seit 01.02.2022) gehören - neben Fächern, Fachdidaktiken, Bildungswissenschaften und schulpraktischen Studien - politische Bildung und Medienbildung explizit zum Studienumfang der Lehramtsstudiengänge. Die Bearbeitung von Inhalten der politischen Bildung und Medienbildung ist mit einem Arbeitsaufwand in der Wertigkeit von mindestens 5 Leistungspunkten zu belegen. (§ 6 Abs. 6 LAPO I 2022)

Welche Module sind damit gemeint?

Aus dem Bereich politischen Bildung und Medienbildung können Sie folgende Module belegen:

  • 30-STE-PS4-01: „Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Schule“
  • 30-STE-PS4-02: „Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Schule – Aufbaumodul“
  • 30-STE-PS4-03: „Schule in der Mediengesellschaft“
  • 30-STE-PS4-04: „Demokratische Schulkultur und Demokratiepädagogik“
  • 30-STE-PS4-05: „Medienbildung und politische Bildung in der Schule“

Übergangsregelungen

„Für Antragstellerinnen und Antragsteller, die spätestens für den Prüfungszeitraum Winter 2025/2026 zur Ersten Staatsprüfung zugelassen werden, ist die Lehramtsprüfungsordnung I vom 29. August 2012 […] anzuwenden. Dies gilt auch für Antragstellerinnen und Antragsteller nach Satz 1, die nach § 20 Absatz 2 einen versäumten Prüfungsbestandteil nachholen oder nach § 21 Absatz 1 eine Wiederholungsprüfung ablegen.“ (§ 121 LAPO I 2022)

Unter die Übergangsregelung fallen bspw. Studierende, die zum WiSe 2021/22 ihr Lehramtsstudium aufnahmen und dieses innerhalb von 9 Semester (Regelstudienzeit*) absolvieren. (siehe Tabelle)

Semesterzähler am Beispiel Studienstart im WiSe 2021/22
Semester Zähler
WiSe 2021/22 1
SoSe 2022 2
WiSe 2022/23 3
SoSe 2023 4
WiSe 2023/24 5
SoSe 2024 6
WiSe 2024/25 7
SoSe 2025 8
WiSe 2025/26 9
SoSe 2026 10

 

* Regelstudienzeiten:

  • Studiengang Lehramt an Grundschulen: 8 Semester
  • Studiengang Lehramt an Oberschulen: 9 Semester
  • Studiengang Lehramt Sonderpädagogik: 10 Semester
  • Studiengang Lehramt an Gymnasien: 10 Semester

Für den Studiengang Lehramt an Grundschulen wird im Studienverlaufsplan im ersten Semester die Belegung eines Moduls der Ergänzungsstudien empfohlen. Welches Modul sollte belegt werden?

In allen Lehramtsstudiengängen an der Universität Leipzig ist im Laufe des Studiums das Modul 30-STE-KSK „Körper – Stimme – Kommunikation“ zu belegen. Weiterhin wird die Belegegung eines Moduls aus dem Bereich politische Bildung und Medienbildung empfohlen. Im ersten Semester genügt die Belegung eines Moduls.

Im Rahmen des Ergänzungsstudien können neben den Modulen der Profilstudien auch Wahlmodule der Fakultäten belegt werden. Welche Module sind damit gemeint?

Wahlmodule der Fakultäten sind Module, die nicht bereits Pflichtbestandteil Ihrer Fächer sind. (vgl. Wahlmöglichkeiten Ergänzungsstudien) Welche Module dies genau sind und wie die Einschreibung erfolgt, erfragen Sie bitte bei den Studienbüros der Fakultäten.

Eine Lehrveranstaltung eines Moduls der Ergänzungsstudien findet zur selben Zeit statt wie eine Pflichtlehrveranstaltung meines Fachs. Was kann ich tun?

In den Lehramtsstudiengängen sind im Laufe des Studiums Ergänzungsstudien im Umfang von insg. 10 bzw. 20 LP zu belegen. Insofern eine Lehrveranstaltung eines Moduls aus dem Bereich der Ergänzungsstudien zur selben Zeit stattfindet wie eine Pflichtlehrveranstaltung Ihres Fachs, empfiehlt sich, ein anderes Modul aus dem Bereich der Ergänzungsstudien zu belegen oder die Belegung in einem anderem Semester zu planen.

Ich habe Fragen zu einem bildungswissenschaftlichen Modul (05-BWI-01, 05-BWI-02, 05-BWI-03, 05-BWI-04, 05-BWI-05, 05-BWI-06, 05-BWI-07). Wo finde ich hierzu Informationen?

Informationen zu bildungswissenschaftlichen Modulen entnehmen Sie bitte dem Vorlesungsverzeichnis der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät. Fragen zu bildungswissenschaftlichen Modulen richten Sie bitte an das Studienbüro der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät.

Archiv

Archiv des Lehrangebots

Möchten Sie wissen, welche Lehrveranstaltungen in den vergangenen Semestern angeboten wurden? Wir stellen Ihnen das Lehrangebot der Ergänzungsstudien seit dem Sommersemester 2013 bereit.

mehr erfahren

Kontakt

Fragen zum Lehrangebot in den Ergänzungsstudien und zur Einschreibung richten Sie bitte an den Studienkoordinator Veit Polowy. Bitte verwenden Sie bei Anfragen Ihre studentische Mailadresse und geben Sie immer Ihre Matrikelnummer an.

Veit Polowy

Studienkoordinator Ergänzungsstudien

Zentrum für Lehrer:innenbildung und Schulforschung
Institutsgebäude, ZLS wAL
Postadresse: Prager Str. 38-40
04317 Leipzig

Sprechzeiten
Sie erreichen mich derzeit ausschließlich per E-Mail.

Das könnte Sie auch interessieren

Akademisches Jahr

mehr erfahren

Prüfungsamt Lehramt

mehr erfahren

Zentrale Studienberatung: Lehramt

mehr erfahren

Studienbüros der Fakultäten

mehr erfahren

Studieren mit Beeinträchtigung

mehr erfahren

Staatsexamen im Lehramt

mehr erfahren