Sie haben Fragen zu Ihrer Ersten Staatsprüfung im Lehramt oder zum anstehenden Vorbereitungsdienst? Wir bieten Ihnen entsprechende Unterstützung und Angebote, um das Staatsexamen gut zu meistern.

Informationen zur Ersten Staatsprüfung im Sommer 2020 finden Sie hier.
Informationen zum Vorbereitungsdienst finden Sie hier.

Studentin im Prüfungsstress
Foto: Christian Hüller

Informationen zur Ersten Staatsprüfung

Alle Lehramtsstudiengänge an der Universität Leipzig werden mit der Ersten Staatsprüfung abgeschlossen. Die Organisation und Abnahme der Prüfungen liegt in den Händen des Landesamtes für Schule und Bildung.

2018 hat das Landesamt für Schule und Bildung die Prüfungsordnung für die Erste Staatsprüfung novelliert und so den Umfang des Staatsexamens verringert. Die Erste Staatsprüfung umfasst zwei mündlichen Prüfungen, eine schriftliche Prüfung im Bereich Bildungswissenschaften und eine wissenschaftlichen Arbeit.

Bitte entnehmen Sie detaillierte Informationen zur Ersten Staatsprüfung in Ihrer studierten Schulform den folgenden Dateien:

Lehramt an Grundschulen
PDF ∙ 118 KB

Lehramt an Oberschulen
PDF ∙ 97 KB

Lehramt an Gymnasien
PDF ∙ 97 KB

Lehramt Sonderpädagogik
PDF ∙ 103 KB

 

Die Anmeldung erfolgt online und liegt, ebenso wie die Organisation der Ersten Staatsprüfung, in den Händen des Landesamtes für Schule und Bildung (LaSuB). Bitte informieren Sie sich hier zu den Anmeldemodalitäten und Fristen.

Der nächste Anmeldezeitraum zur Ersten Staatsprüfung für den Prüfungszeitraum Winter 2020/21 ist vom 30.03.2020 bis 03.04.2020.

Hier können Sie die Termine der Ersten Staatsprüfung -- Lehramt and Grund- und Mittelschulen, Gymnasien sowie Lehramt Sonderpädagogik, einsehen:

Prüfungszeitraum Sommer 2020

Prüfungszeitraum Winter 2020/2021

Prüfungszeitraum Sommer 2021

Die mündlichen Prüfungen sind abhängig von der studierten Schulform, der Fächerkombination und der wissenschaftlichen Arbeit.

Mündliche Prüfungen in der Fachwissenschaft/im Fach dauern 40 Minuten.
Mündliche Prüfungen im Förderschwerpunkt, einschließlich der Allgemeinen Sonderpädagogik dauern 40 Minuten.
Mündliche Prüfungen in der Fachdidaktik dauern 25 Minuten.
Mündliche Prüfungen in der Grundschuldidaktik dauern 20 Minuten.

Lehramt an Grundschulen

Es sind zwei mündliche Prüfungen abzulegen.

Sie wählen bei der Anmeldung zur Prüfung das Fach und die Fachdidaktik oder die Grundschuldidaktik aus. Die Wahlmöglichkeiten sind abhängig von den studierten Fächern und dem Thema der wissenschaftlichen Arbeit.

Sie finden die Wahl- und Kombinationsmöglichkeiten auf dem Informationsblatt für Lehramt an Grundschulen.

Lehramt an Oberschulen

Es sind zwei mündliche Prüfungen abzulegen. Fachliche und didaktische Aspekte werden getrennt geprüft.

Sie wählen bei der Anmeldung zur Prüfung ein Fach aus, in welchem Sie in der Fachwissenschaft geprüft werden und, abhängig davon, ein Fach, in welchem Sie in der Fachdidaktik geprüft werden. Die Wahlmöglichkeiten sind wiederum abhängig von den studierten Fächern und dem Thema der wissenschaftlichen Arbeit.

Sie finden die Wahl- und Kombinationsmöglichkeiten auf dem Informationsblatt für Lehramt an Oberschulen.

Lehramt an Gymnasien

Es sind zwei mündliche Prüfungen abzulegen. Fachliche und didaktische Aspekte werden getrennt geprüft.

Sie wählen bei der Anmeldung zur Prüfung ein Fach aus, in welchem Sie in der Fachwissenschaft geprüft werden und, abhängig davon, ein Fach, in welchem Sie in der Fachdidaktik geprüft werden. Die Wahlmöglichkeiten sind wiederum abhängig von den studierten Fächern und dem Thema der wissenschaftlichen Arbeit.

Sie finden die Wahl- und Kombinationsmöglichkeiten auf dem Informationsblatt für Lehramt an Gymnasien.

Lehramt Sonderpädagogik

Es sind zwei mündliche Prüfungen abzulegen. Fachliche und didaktische Aspekte werden getrennt geprüft.

Sie wählen bei der Anmeldung zur Prüfung aus den verschiedenen Prüfungsgegenständen (Fachwissenschaft, Fachdidaktik, Grundschuldidaktik, Förderschwerpunkt) aus. Die Wahlmöglichkeiten sind abhängig von den studierten Fächern und dem Thema der wissenschaftlichen Arbeit.

Sie finden die Wahl- und Kombinationsmöglichkeiten auf dem Informationsblatt für Lehramt Sonderpädagogik.

Die schriftliche Prüfung erfolgt im Bereich der Bildungswissenschaften.

Sie haben bei der Anmeldung zur Prüfung die Möglichkeit zwischen Erziehungswissenschaft und Pädagogischer Psychologie zu wählen.
Studierende des Lehramtes an Grundschulen können zwischen Erziehungswissenschaft, Pädagogischer Psychologie und Grundschulpädagogik wählen.

Die Bearbeitungszeit beträgt 120 Minuten.

Das Thema Ihrer wissenschaftlichen Arbeit vereinbaren Sie individuell mit den Verantwortlichen der Fachwissenschaften, der Fachdidaktiken, der Sonderpädagogik, der Grundschuldidaktik oder der Bildungswissenschaften. Ihre Themenwahl beeinflusst die Wahlmöglichkeiten Ihrer mündlichen Prüfungen. Nähere Informationen finden Sie weiter oben auf dieser Seite.

Die Bearbeitungszeit der wissenschaftlichen Arbeit beträgt sechs Monate. Dabei liegt der größte Teil des Bearbeitungszeitraum in dem Semester, welches der Abgabe der wissenschaftlichen Arbeit, sowie den mündlichen und schriftlichen Prüfungen vorausgeht.

Der Umfang der wissenschaftlichen Arbeit ist abhängig von Ihrem Thema und der zuständigen Bereichsleitung. Normalerweise hat die wissenschaftliche Arbeit jedoch einen Umfang von mindestens 60 Seiten.

Das Formblatt  für die Anmeldung der wissenschaftlichen Arbeit stellt das Landesamt für Schule und Bildung für Sie bereit.
Dieses wird, gemeinsam mit Ihren Originalunterlagen für die Zulassung zur Prüfung und gegebenenfalls weiterer Nachweise, per Post beim Landesamt für Schule und Bildung eingereicht.

Der letzte Abgabetermin für den Prüfungszeitraum Sommer 2020 ist der 05.05.20.

Der letzte Abgabetermin für den Prüfungszeitraum Winter 2020/21 ist der 09.11.2020.

Empfehlungen zur formalen Gestaltung Ihrer wissenschaftlichen Arbeit finden sie hier.

 

Informationen zum Vorbereitungsdienst (Referendariat)

Der Vorbereitungsdienst folgt in der Regel auf den erfolgreichen Abschluss der Ersten Staatsprüfung in allen Lehramtsstudiengängen. Sie sollen nun Ihr erlerntes Wissen aus dem Hochschulstudium in der Schulpraxis anwenden und erweitern. Während des Vorbereitungsdienstes werden Sie vier Wochentage an Ihrer Schule und einen Wochentag an der Ihnen zugeteiten Ausbildungsstätte für Lehrkräfte in Chemnitz, Dresden oder Leipzig verbringen.

Zwei Mal jährlich (zum 01.03. und zum 01.09.) kann der Vorbereitungsdienst angetreten werden. Die Dauer beträgt in der Regel 18 Monate.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Landesamtes für Schule und Bildung.

Zusätzlich bietet das Zentrum für Leherbildung und Schulforschung gemeinsam mit dem Landesamt für Schule und Bildung in jedem Semester  Informationsveranstaltungen zum Ersten Staatsexamen und zum Vorbereitungsdienst an. Auf den Veranstaltungsseiten finden Sie sowohl aktuelle Termine als auch die Präsentationen vergangener Veranstaltungen.

Auf der Seite des Landesamtes für Schule und Bildung zum Vorbereitungsdienst erhalen Sie alle notwendigen Informationen zur Bewerbung und Zulassung für einen Referendariatsplatz in Sachsen.

Hier jedoch die wichtigsten Informationen im Überblick:

  • Bewerbungsschluss für den Beginn des Vorbereitungsdienstes zum 01.09. ist der 01.03. desselben Jahres
  • Bewerbungsschluss für den Beginn des Vorbereitungsdienstes zum 01.03. ist der 01.09. des vorherigen Jahres
  • die Bewerbung erfolgt online

Die Vergabe der Plätze für den Vorbereitungsdienst erfolgt sachsenweit. Das bedeutet, dass Sie sich, als Anwärterinnen und Anwärter auf einen Platz im Vorbereitungsdienst, beim Landesamt für Schule und Bildung bewerben. Bei der Bewerbung können Sie dann Wünsche für eine Schule und/oder ein Einsatzgebiet angeben. Leider kann jedoch nicht garantiert werden, dass Sie dann auch an dieser Stelle einen Platz erhalten werden.

Der Vorbereitungsdienst wird mit der Zweiten Staatsprüfung abgeschlossen und umfasst folgende Bestandteile:

  • die Prüfungslehrproben
  • die mündlichen Prüfungen in Didaktik und Methodik der Unterrichtsfächer, der beruflichen Fachrichtung, der sonderpädagogischen Fachrichtungen, der Gebiete der Grundschuldidaktik sowie in Pädagogik und Pädagogischer Psychologie
  • eine mündliche Prüfung in Schulrecht, Dienstrecht, Beamtenrecht, schul-bezogenem Jugend- und Elternrecht
  • die Beurteilung durch die Schulleitung

 

Das könnte Sie auch interessieren

Durchführung der Ersten Staatsprüfung Sommer 2020

mehr erfahren

Informations-veranstaltung Erste Staatsprüfung

mehr erfahren

Informations-veranstaltung Vorbereitungsdienst

mehr erfahren

Informationen zum Vorbereitungsdienst

mehr erfahren

Feierliche Exmatrikulation

mehr erfahren