Um kommunikative Kompetenzen bei angehenden Lehrerinnen und Lehrern zu fördern, diskutieren Mitglieder des Facharbeitskreises „Spielbasierte Kompetenzentwicklung“ Möglichkeiten der Integration von theaterpädagogischen Methoden in die Lehramtsausbildung.

Facharbeitskreis „Spielbasierte Kompetenzentwicklung", Foto: Ronald Herzog
Facharbeitskreis „Spielbasierte Kompetenzentwicklung", Foto: Ronald Herzog

Spielend Lernen

Der Facharbeitskreis „Spielbasierte Kompetenzentwicklung“ wurde 2016 im Rahmen des geförderten Lehr-Lernprojektes „Professionelle Kommunikation in der Schule“ der Universität Leipzig mit der TU Chemnitz gegründet und vom Hochschuldidaktischen Zentrum Sachsens im Rahmen des Verbundprojektes „Lehrpraxis im Transfer plus“ gefördert.
Seitdem finden jährliche Weiterbildungstage statt, die von Susanne Krämer und Ronald Herzog organisiert und geleitet werden. Ziel der Tagung ist der kollegiale Austausch zur Verwendung theaterpädagogischer Methoden in der Lehramtsausbildung. Dabei kommen Expertinnen und Experten aus den Bereichen Sprech- oder Kommunikationsentwicklung der Universität Leipzig, der Technischen Universiät Chemnitz, der Technischen Universität Dresden, der Fachhochschule Jena und der Martin-Luther-Universitt Halle zusammen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Hochschuldidaktischen Zentrums Sachsen und der Pressestelle der TU Chemnitz.