Zu seinem 50. Jubiläum 2015 hat der Jugend forscht Wettbewerb auf der Regionalebene wieder seinen festen Platz an der Universität Leipzig gefunden. Das ZLS ist stolz, Patenunternehmen des Regionalwettbewerbs Nordwestsachsen zu sein. Auf dieser Seite finden Sie Rückblicke der vergangenen Jahre.

Unter dem Motto „Lass Zukunft da!“ startete Jugend forscht in das Wettbewerbsjahr 2021. Junge Menschen mit Freude und Interesse an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) nahmen erneut bei Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb teil. Insgesamt 45 Schülerinnen und Schüler aus Leipzig und Umgebung mit 30 Projekten präsentierten ihre kreativen und innovativen Forschungsergebenisse.


Am 25. Februar 2021 fand der Regionalwettbewerb Nordwestsachsen, aufrgund der Coronapandemie, erstmalig in digitalem Format statt. Am darauffolgenden Freitag, dem 26. Februar 2021, wurde die feierliche Preisverleihung live aus der Aula des ZLS in Zusammenarbeit mit SACHSEN FERNSEHEN Leipzig gestreamt. Neben vielen Sonderpreisen von regionalen und überregionalen Partnern, wurden die besten Projekte in den Kategorien gekürt.

Die ingesamt 10 Gewinnerinnen und Gewinner wurden mit besten Glückwünschen zum Landeswettbewerb Sachsen am 27. März 2021 entsand. Vier von ihnen qualifizierten sich anschließend erneut für das Bundesfinale vom 26. bis 30. Mai. Nicola Ristic von der Wilhelm-Ostwald-Schule gewann das Bundesfinale mit seinem Projekt „Wissenschaftliche Webprogrammierung zur Analyse und Visualisierung von Molekülstrukturen“ in der Kategorie Chemie. 

 Auf allen drei Wettbewerbsebenen werden Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von mehr als einer Million Euro vergeben.

Weitere Informationen Auf unserer Website

Zusammenschnitt der Teilnehmenden 2021

Am Freitag, den 6. März 2020, fand der Regionalwettbewerb Nordwestsachsen im Neuen Augusteum der Universität Leipzig statt.

Unter dem Motto „Schaffst Du!“ präsentierten und verteidigen die 48 Jungforscherinnen und Jungforscher ihre Projekte am Vormittag vor der jeweiligen Fachjury in den sieben Wettbewerbskategorien. Während sich die Jury um die Mittagszeit zur Beratung zurückzog, besuchten die Schülerinnen und Schüler einen spannenden Vortrag zum „Zoo der Zukunft“, gehalten vom Leiter des Zoo Leipzig, Prof. Dr. Junhold.

Am Nachmittag war die Ausstellung für die Öffentlichkeit zugänglich, bevor der Wettbewerbstag seinen Abschluss in der Preisverleihung im festlichen Paulinum der Universität Leipzig fand. Das Programm wurde dabei durch einen Auftritt des Chors der Max-Klinger-Schule sowie des Science Slammers Dr. Benjamin Korth vom Umweltforschungszentrum bereichert.

10 Teilnehmerinnen und Teilnehmer qualifizierten sich für den Landeswettbewerb Sachsen in Dresden, der am 02. und 03. April stattfinden sollte. Aufgrund des neuartigen Coronavirus wurde dieser jedoch, ebenso wie das Bundesfinale, 2020 ausgesetzt. 

Neben den Auszeichnungen in den Wettbewerbskategorien konnten, Dank der Unterstützung von Partnern und Sponsoren, insgesamt 31 Sonderpreise vergeben werden. Diese waren mit Preisgeldern, Abonnements von wissenschaftlichen Zeitschriften oder Praktikumstagen für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dotiert. Ebenfalls wurden Schulen und Projektbetreuerinnen und -betreuer für ihr herausragendes Engagement ausgezeichnet.

Impressionen vom Regionalwettbewerb 2020

Projektstände auf der Ausstellungsfläche im Neuen Augusteum der Universität Leipzig, Foto: Christian Hüller
3 Schüler von Schüler experimentieren mit ihrem Projekt "Kühlen ohne Klimaanlge", Foto: Christian Hüller
Jugend forscht: Untersuchungen zur Wasserqualität zweier Leipziger Seen, Foto: Christian Hüller
Jugend forscht: Nitinol Energie untersucht, Foto: Christian Hüller
Junge mit Transportroboter, Foto: Christian Hüller
Prof. Dr. Junhold (Leiter des Zoos Leipzig) hielt im Rahmenprogramm einem Vortag zum Zoo der Zukunft, Foto: Christian Hüller
Dr. Ronthaler eröffnet die feierliche Preisverleihung im Paulinum, Foto: Christian Hüller
die Teilnehmenden laufen ins Paulinum der Universität Leipzig ein, Foto: Christian Hüller
Musik trifft MINT - der Chor der Max-Klinger-Schule singt zur Eröffnung und Preisverleihung, Foto: Christian Hüller
Jugend forscht: 1. Preis Biologie, Foto: Christian Hüller
Science Slam - Dr. Benjamin Korth (UFZ) "Doktor Seltsam oder wie ich lernte mit Elekrtrochemie zu leben", Foto: Christian Hüller
die diejährige Jury des Regionalwettbewerbs Nordwestsachsen, Foto: Christian Hüller
Abschlussbild aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Wettbewerb, Foto: Christian Hüller

Am 07. März 2019 fand in der oberen Wandelhalle des Neuen Rathauses erneut der Regionalwettbewerb Nordwestsachsen statt. 70 Schülerinnen und Schüler haben die Chance genutzt, ihre vielfältigen und innovativen Forschungsideen zu präsentieren. Zehn herausragende Projekte konnten sich dabei für den Landeswettbewerb Sachsen qualifizieren, von denen wiederum drei Teilnehmer auch auf Bundesebene mitwirkten.

Unser herzlicher Dank gilt allen Teilnehmenden, Unterstützerinnen und Unterstützern, Helferinnen und Helfern.

Impressionen vom Regionalwettbewerb 2019