Sie sind Lehrkraft im Schuldienst und interessieren sich für die berufsbegleitende Qualifizierung an der Universität Leipzig? Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen und Kontakte zum Studiengang Deutsch als Zweitsprache der wissenschaftlichen Ausbildung von Lehrkräften.

Team Wissenschaftliche Ausbildung von Lehrkräften DaZ, Foto: Christian Hüller
Team wAL Deutsch als Zweitsprache, Foto: Christian Hüller

Die berufsbegleitende wissenschaftliche Ausbildung für Lehrkräfte an Oberschulen, Gymnasien und berufsbildenden Schulen wird im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus und in Kooperation mit dem Herder-Institut der Universität Leipzig am Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung durchgeführt.

Die Universität verantwortet auf Grundlage der Qualifizierungsverordnung für Lehrer | QualiVO die Durchführung von Lehrveranstaltungen, die Abnahme von Prüfungen, die Anerkennung von Studienleistungen und die abschließende Bestätigung einer erfolgreichen Teilnahme.

Bewerbung und Auswahl von Teilnehmerinnen und Teilnehmern für das Programm sowie die Ausstellung des Abschlusszeugnisses erfolgen durch das Landesamt für Schule und Bildung | LaSuB.

Das Landesamt für Schule und Bildung berät Sie zu Bewerbung und Zulassung für die wissenschaftliche Ausbildung von Lehrkräften. Die Kontakte finden Sie unter Beratung und Zulassung auf der Webseite wissenschaftliche Ausbildung von Lehrkräften

Informationen zum Seiteneinstieg in den Lehrberuf in Sachsen finden Sie unter Lehrerbildung in Sachsen

Studienablauf

  • Beginn
    zum Wintersemester (1. Oktober)
  • Dauer
    entsprechend der zugelassenen Schulart
    4 Semester Grundschule/Förderschule/Oberschule
    Für das Höhere Lehramt an Gymnasien und berufsbildende Schulen werden 15 Leistungspunkte durch eine vertiefende Hausarbeit im 5. Semester vergeben.
  • Umfang
    entsprechend der zugelassenen Schulart: 70 – 85 Leistungspunkte
  • Studientage
    Donnerstag und Freitag
    Die Studientage sind für die gesamte Ausbildungsdauer festgelegt. Während der Schulferien und in der vorlesungsfreien Zeit finden in der Regel keine Präsenzveranstaltungen statt. Diese dienen dem Selbststudium sowie der Prüfungsvorbereitung und -durchführung. In Ausnahmefällen finden Vertiefungsseminare oder Blockveranstaltungen in der vorlesungsfreien Zeit statt.
  • Ablauf Studientage
    09:00 –­­ 17:00 Uhr
    vier Lehrveranstaltungen à 90 min
  • Studienorte
    Universität Leipzig, Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung, Prager Straße 38 – 40, 04317 Leipzig
    Universität Leipzig, Hörsaalgebäude und Neues Seminargebäude, Universitätsstraße 1, 04109 Leipzig
  • Veranstaltungsformen
    Vorlesungen, Seminare
  • Prüfungsformate
    Klausur, Hausarbeit, mündliche Prüfung, Projektarbeit, Lesetagebuch, Portfolio
  • Vorleistungen/Anerkennung
    Auf Antrag gem. § 7 Abs. 4 [QualiVO] maximal 10 Leistungspunkte ( = Credits gemäß ECTS)

Semesterplan

Wissenschaftliche Ausbildung von Lehrkräften: Deutsch als Zweitsprache
Oberschule und Gymnasium

  • Didaktik/Methodik des Zweit- und Fremdsprachenunterrichts (1. bis 4. Semester)
  • Sprachwissenschafliche Grundlagen (1. und 2. Semester)
  • Sprachliche Heterogenität (1. und 2. Semester)
  • Didaktik/Methodik des Zweit- und Fremdsprachenunterrichts (1. bis 4. Semester)
  • Schulische Sprachanforderungen (2. bis 4. Semester)
  • Sprachwissenschafliche Grundlagen (1. und 2. Semester)
  • Sprachliche Heterogenität (1. und 2. Semester)
  • Entwicklung von Schlüsselkompetenzen (2. und 3. Semester)
  • Leistungsmessung (2. und 3. Semester)
  • Kulturbezogenes Lehren und Lernen (2. und 3. Semester)
  • Didaktik/Methodik des Zweit- und Fremdsprachenunterrichts (1. bis 4. Semester)
  • Schulische Sprachanforderungen (2. bis 4. Semester)
  • Entwicklung von Schlüsselkompetenzen (2. bis 4. Semester)
  • Leistungsmessung (2. und 3. Semester)
  • Sprachförderung im schulischen Kontext (3. und 4. Semester)
  • Kulturbezogenes Lehren und Lernen (2. und 3. Semester)
  • Sprecherziehung (3. Semester)
  • Didaktik/Methodik des Zweit- und Fremdsprachenunterrichts (1. bis 4. Semester)
  • Schulische Sprachanforderungen (2. bis 4. Semester)
  • Sprachförderung im schulischen Kontext (3. und 4. Semester)
  • Vertiefungsmodul

Für das höhere Lehramt an Gymnasien und berufsbildenden Schulen werden zusätzlich 15 Leistungspunkte durch eine vertiefende Hausarbeit im 5. Semester vergeben.