Veranstaltung vom

Das Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung freut sich über die Vergabe des Theodor-Litt-Nachwuchs-Preises 2019 an zwei unserer Wissenschaftlichen Mitarbeiter. Für ihre herausragende Lehrtätigkeit innerhalb der wissenschaftlichen Ausbildung für Lehrkräfte im Schuldienst (wAL) wurden Alexander Finger und Simon Weise am Montag durch die Förderer und Freunde der Universität Leipzig ausgezeichnet.

Alexander Finger, Simon Weise und Dr. Robert Benjamin Bishop bei der Preisverleihung

Foto: Thomas Rötting

Unter Leitung des Vorsitzenden der Vereinigung von Förderern und Freunden der Universität Leipzig e.V. Herrn Buhl‐Wagner, der Rektorin Frau Prof. Dr. Schücking, des Prorektors für Bildung und Internationales Herrn Prof. Dr. Hofsäss und des Prorektors für Entwicklung und Transfer Herrn Prof. Dr. Lenk hat die Jury für 2019 unter anderem die Auszeichnungen an die beiden Studiengangskoordinatoren der wAL Biologie und wAL Englisch Alexander Finger und Simon Weise beschlossen.

In diesem Jahr wurden in Summe eine Rekordzahl von 27 Nominierungen für die ausgeschriebenen Preise eingereicht. Die Jury beglückwünscht ausdrücklich alle 27 Nominierten zu ihrem großen Engagement in Lehre, Studium und Transfer. Ein gemeinsames Dankeschön für alle Nominierten wird eine Einladung zu einem durch den Verein organisierten Rhetorik‐Workshop sein. Ergänzend zu der Auszeichnung mit Preisen hat die Jury in diesem Jahr zudem erstmals auch „Lobende Erwähnungen“ vergeben.

Weitere Infomrationen zum Theodor-Litt-Preis 2019 finden Sie auf der Webseite der Universität Leipzig.