Nachricht vom

Karl Wollmann und Prof. Dr. Kim Lange-Schubert aus dem PraxisdigitaliS-Teilprojekt „Grundschuldidaktik Sachunterricht unter besonderer Berücksichtigung von Naturwissenschaft und Technik“, die beide am Institut für Pädagogik und Didaktik im Elementar- und Primarbereich der Universität Leipzig tätig sind, haben einen Artikel mit dem Titel „The Development of Prospective Primary School Science Teachers’ TPaCK Fostered by Innovative Science-Teacher Education“ im englischsprachigen Journal Education Science veröffentlicht.

Abstract: Die EEdnaS-Studie „Entwicklung und Erprobung einer digital angereicherten naturwissenschaftlichen Fachdidaktik in digitalen Lehr-Lern-Laboren und universitären Klassenzimmern“ zielt darauf ab, die beruflichen Kompetenzen angehender Lehrkräfte zu fördern, die für die Vermittlung naturwissenschaftlicher Inhalte in einer von der Digitalisierung geprägten Welt benötigt werden. Um dieses Ziel zu erreichen, wurden universitäre Seminare entwickelt, die direkt kognitive Komponenten der professionellen Kompetenzen einer Lehrkraft ansprechen, die für die Vermittlung naturwissenschaftlicher Inhalte in der Grundschule wichtig sind. Darüber hinaus wurden die angehenden Lehrkräfte aufgefordert, den naturwissenschaftlichen Unterricht in der Grundschule unter besonderer Berücksichtigung der Digitalisierung zu planen, durchzuführen und zu evaluieren sowie die entwickelten Einheiten als offene Bildungsressourcen zu überführen. Dieser Artikel berichtet über die Wirkung des ersten Teils des Seminarkonzepts, in dem die Förderung von digitalisierungsbezogenem/technischem, fachdidaktischem sowie inhaltsbezogenem Wissen (TPaCK) systematisch gefördert wurde. In einer standardisierten Befragung konnte gezeigt werden, dass die angehenden Lehrkräfte insbesondere in den Komponenten PCK, TCK, TPK sowie TPaCK positive Entwicklungen hinsichtlich der Selbstwirksamkeit in kognitiven Merkmalen über das eigene Können im Bezugsrahmen des Selbst aufwiesen. Darüber hinaus konnte auch die Entwicklung des Wissens, insbesondere in den Bereichen TK, PCK, TCK und TPK, festgestellt werden, jedoch nicht in Bezug auf TPaCK selbst.

Den vollständigen Text gibt es hier als PDF.