Impressum   Login 
###SUCHE###

Die Arbeitsbereiche des ZLS

Zeichnung und Gestaltung: Lorraine Garchery

Das Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung (ZLS) der Universität Leipzig

Das Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung ist gemäß § 92 Abs. 2 SächsHSG eine Betriebseinheit, die alle an der Lehramtsausbildung beteiligten Fakultäten im Hinblick auf die organisatorische Gestaltung durch seine Dienstleistungen unterstützt. Dabei übernimmt es Lehr- und Forschungsaufgaben, aber auch Koordinations- und Organisationsleistungen sowie die Aufgaben der Lehrerfort- und Weiterbildung.

Zentrales Ziel des ZLS ist es, die neuen Lehramtstudiengänge zu  evaluieren, den Theorie-Praxis-Dialog innerhalb der Lehreraus-, Lehrerfort-, und Lehrerweiterbildung zu initiieren, zu fördern sowie die Einbindung von gewonnenen Forschungsergebnissen aus dem Bereich der Schulforschung in die Schulpraxis zu verbessern.


1. Geschäftsstelle

Die lehrerbildenden Fakultäten wählen aus ihren Mitgliedern drei Vorstände, die das ZLS nebenamtlich leiten. Die Vorstandsmitglieder repräsentieren dabei die drei Säulen der Lehrerbildung – Fachwissenschaft, Fachdidaktik und Bildungswissenschaften. Unter ihnen wird ein/e  Geschäftsführende/r Direktor/in bestimmt, die dem Vorstand vorsteht. Für das eigentliche Tagesgeschäft ist ein/e hauptamtliche/r GeschäftsführerIn verantwortlich. In regelmäßigen Vorstandssitzungen, denen ein/e StudierendenvertreterIn beiwohnt, werden alle maßgeblichen inhaltlichen, personellen und finanziellen Entscheidungen getroffen.


2. Sekretariat

Dies ist die erste Anlaufstelle für die ca. 20 MitarbeiterInnen und 15 abgeordneten Lehrkräfte am ZLS. Das Sekretariat bewältigt ein großes Portfolio von der Verwaltung der Haushalts- und Drittmittel über die Vor- und Nachbereitung zahlreicher Termine bis hin zur Betreuung der Räume und Arbeitsmaterialien.

 

3. Lehrkräfte

Regelmäßig werden ca. 15 Lehrkräfte aus Schulen in Sachsen zweitweise an das ZLS abgeordnet. Sie bereichern mit ihrer Berufserfahrung die Lehre in den Fakultäten und qualifizieren sich wissenschaftlich weiter, in der Regel durch eine Promotion. Die abgeordneten Lehrkräfte bilden zudem die  MentorInnen im Freistaat aus, die PraktikantInnen und LehramtsanwärterInnen (ReferendarInnen) in den schulpraktischen Ausbildungsphasen betreuen. Es arbeiten aber auch eine Handvoll Lehrkräfte der Universität fest am ZLS. Sie verantworten die Ergänzungsstudien in den Lehramtsstudiengängen, zum Beispiel die für alle Lehramtsstudierende verpflichtende Sprecherziehung.

 

4. Büro für schulpraktische Studien

Alle Lehramtsstudierenden müssen im Laufe Ihres Studiums fünf Praktika, sog. Schulpraktische Studien, absolvieren. Jedes Semester müssen im Freistaat bis zu 4.000 PraktikantInnen in Schulen untergebracht werden, allein an der Universität Leipzig bis zu 2.500. Dies ist eines der größten E-Governance-Ressourcen in der Landesverwaltung und führt dank eines speziell entwickelten Algorithmus Lehramtsstudierende und Schulen optimal zusammen. Das ermöglicht es den SachbearbeiterInnen des Büros für Schulpraktische Studien, genügend Zeit für Härtefälle, Probleme und Anfragen aller Art aufzubringen. An manchen Tagen werden die Anliegen von bis zu 100 Lehramtsstudierenden bearbeitet.

 

5. Veranstaltungen

Das ZLS organisiert zahlreiche öffentliche Veranstaltungen und wissenschaftliche Konferenzen, die den Dialog aller Beteiligten lebendig hält. Die Universitätsleitung und die lehrerbildenden Fakultäten können dabei auf erfahrene MitarbeiterInnen zurückgreifen und sich ganz auf die inhaltliche Arbeit konzentrieren.

 

6. Psychologische Beratungsstelle

Die psychologische Beratungsstelle ist ein exklusiver und kostenfreier Service für Lehramtsstudierende der Universität. Neben Einzelberatungen werden Workshops zu verschiedenen Themen wie Prüfungsangst oder Aufschiebeverhalten angeboten. Aber auch Lehramtsstudierende ohne Beratungsbedarf können vom Lehrangebot der psychologischen Beratungsstelle profitieren oder sich bei der Erkundung ihrer Studier- und Berufseignung unterstützen lassen.

 

7. Forschung

Im ZLS gibt es zahlreiche kleinere und größere Forschungsprojekte. Die Evaluation und Weiterentwicklung der komplexen Lehramtsstudiengänge ist dabei eine Daueraufgabe. Die wissenschaftlichen MitarbeiterInnen sorgen insbesondere für den Transfer von Forschungsergebnissen in die Praxis. Das ZLS ist zudem eine bewährte Ressource für Akquise und Verwaltung von Drittmittelprojekten und stellt seine Expertise den
lehrerbildenden Fakultäten zur Verfügung.

 

8. Sprechstudio

Mit der Einführung der neuen Lehramtsstudiengänge im Oktober 2012 trägt das ZLS die Verantwortung für den regelmäßigen Lehrbetrieb in den Ergänzungsstudien. Dazu gehören die Profilstudien, die Angebote im Bereich » Wissenschaftliches Arbeiten « sowie das für alle verpflichtende Modul » Körper-Stimme-Kommunikation «. An der Universität Leipzig erfahren Lehramtsstudierende so eine vergleichsweise umfangreiche und hochwertige rhetorische Ausbildung.

Druckansicht im neuen Fenster

Anschrift

Universität Leipzig
ZLS
Dittrichring 5-7
04109 Leipzig

Anfahrt

 

facebook

Geschäftsführung

Alexander Biedermann

Raum 008

Tel.: (+49)341 97-30 481
Fax: (+49)341 97-30 489

zls@uni-leipzig.de

Ordnung des Zentrums für Lehrerbildung und Schulforschung