Impressum   Login 
###SUCHE###

Susanne Krämer

Lehrkraft für besondere Aufgaben

Modul 30-STE-KSK "Körper - Stimme - Kommunikation"

Fachberaterin: Teil Kommunikation

Seminare: Verbale und nonverbale Kommunikation, Kommunikation und Achtsamkeit, Kommunikationskompetenz durch spielbasierte Methoden

 

Projekte

 

18.-20.09.2017: Tagung zum Thema "Humor im Unterricht" an der TU Chemnitz  

Vom 18.-20. September 2017 trafen sich Fachleute der Sprech- und Kommunikationspädagogik zur dritten Tagung des Facharbeitskreises „Spielbasierte Kompetenzentwicklung“ an der Technischen Universität Chemnitz. Dabei gingen sie vor allem der Frage nach, wie die Kommunikationsfähigkeit künftiger Lehrkräfte verbessert und durch die Verwendung theaterpädagogischer Methoden im Hochschulunterricht weiterentwickelt werden kann. Organisiert und federführend durchgeführt wurde die Tagung durch den Chemnitzer Sprechwissenschaftler Ronald Herzog und seine Leipziger Kollegin Susanne Krämer. Mehr...

SoSe 2016-WiSe 2016/17: Seminarprojekt an der TU Chemnitz und der Uni Leipzig

Chemnitzer und Leipziger Lehramtsstudierende arbeiteten im SoSe 16 und WiSe 16/17 im Rahmen des Seminarprojektes „Professionelle Kommunikation in der Schule: Ein fächerübergreifendes Konzept zur spielbasierten Kompetenzentwicklung Lehramtsstudierender in Sachsen“ spielerisch an ihren kommunikativen Fähigkeiten.

Beteiligt waren neben dem Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung der Universität Leipzig das Zentrum für Lehrerbildung sowie das Institut für Germanistik und Kommunikation der TU Chemnitz. Ziel des geförderten Lehr-Lernprojektes war die Entwicklung, Durchführung und Evaluation eines Universitätsseminares, in dem Lehramtsstudierende an ihrer berufsspezifischen Kommunikationskompetenz arbeiten (Artikel: LUMAG, TU-Spektrum). Eigens dafür hat sich ein eigener Facharbeitskreis "Spielbasierte Kommunikation" gegründet. Mehr...

Das Projekt wurde gefördert im Verbund „Lehrpraxis im Transfer“ der sächsischen Universitäten. „Lehrpraxis im Transfer“ wird durch das „Hochschuldidaktische Zentrum Sachsen“ koordiniert und im „Qualitätspakt Lehre“ durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert.

Die Publikation der Ergebnisse des Hochschuldidaktischen Zentrums Sachsen finden Sie hier.

 

Veranstaltungen

 

26.11.2015: Pädagogische Beziehungen gestalten - Achtsamkeit als Weg

Referent: Detlev Vogel (PH Luzern) Wie können Lehrer_innen gelingende Beziehungen in der Klasse gestalten? Wie können die Beziehungen in schwierigen Situationen und bei Konflikten tragen?

Anhand des Stands der Forschung wird die Bedeutung der Lehrer_innen - Schüler_innen - Beziehung für das Lernen erläutert. Hierbei wird explizit auf die Wechselwirkung  der L-S-Beziehung und dem Auftreten von störendem Verhalten eingegangen.  Jede_r Lehrer_in möchte gute Beziehungen in der Klasse, dennoch lohnt es sich, genau hinzuschauen: Woran erkennt man eigentlich eine gute Beziehung ganz konkret? Teilweise ist man sich bestimmter Reaktionsmuster und deren wenig beziehungsfördernder Wirkung gar nicht bewusst. Es wird eine Checkliste mit Indikatoren vorgestellt, anhand derer Beziehungsqualität konkret beobachtet werden kann. Präsenz, Lehrerfeinfühligkeit, Fürsorglichkeit und klare Regeln, sind einige der Dimensionen.

7.5.2015: Möglichkeiten der Geistesschulung: Meditation im universitären Kontext? Das Münchner Modell
Referent: Prof. Dr. Andreas de Bruin (Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Ludwig Maximilian Universität München)
Mehr
Figaro Interview mit Andreas de Bruin :
Der Mitteldeutsche Rundfunk sendete anlässlich seines Vortrags ein Interview mit Professor de Bruin, in dem unter anderem die Frage vertieft wurde, ob Meditation neben dem intellektuellen Wissenserwerb einen zusätzlichen Beitrag für die Geistesschulung an Hochschulen beinhalten könne.
http://www.mdr.de/mdr-figaro/lebensart/audio1161280.html

9.12. 2014:
Beziehungskompetenz im schulischen Kontext - Das pädagogische Konzept Jesper Juuls und Helle Jensens. Referent: Andreas Reinke
Mehr

Interview

 

Gesündere Hochschulen durch Achtsamkeit:
"Die Juraprofessorin Andrea Budde (Alice-Salomon-Hochschule Berlin) und Susanne Krämer vom Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung (ZLS) unserer Universität haben das bundesweite hochschulübergreifende Netzwerk "Achtsame Hochschule" initiiert und möchten bereits entstandene Initiativen zusammenführen. Im LUMAG-Interview erläutern sie, warum." (PDF)

Die Lehrperson im Fokus - Innovative Angebote in Begleitung und Lehre des Lehramtsstudiums. Interview mit Susanne Krämer und Annett Ammer-Wies. In: Neue Sächsische Lehrerzeitung, 03/2014. Download hier. 

Druckansicht im neuen Fenster

Anschrift

Universität Leipzig
ZLS
Dittrichring 5-7
04109 Leipzig

Erreichbarkeit

Raum 010

Tel.: (+49)341 97-30 483
Fax: (+49)341 97-30 489

Sprechzeit:

Di 11.15 - 11.45Uhr

(In der vorlesungsfreien Zeit bitte ich um Voranmeldung
per E-Mail)